Panasonic Lumix DMC-FZ38

 

Ich habe mich für diese Bridge-Kamera entschieden, weil sie wesentlich preiswerter ist als eine digitale Spiegelreflexkamera und trotzdem eine gleichwertige Bildqualität liefert. Dies bestätigen auch verschieden Test im Internet und in Fachzeitschriften.

Der 18-fache Zoom reicht mir und auch die anderen Eigenschaften der Kamera –

siehe auch: www.cnet.de/tests/digicam/41503369/testbericht/page/4/panasonic+lumix+dmc_fz38+18_facher+superzoomer+im+test.htm

 

– sind für meine Zwecke mehr als ausreichend.

Also Preise verglichen, eingekauft und ausgepackt. Das niedrige Gewicht ist sicherlich (für mich) ein Vorteil. Trotzdem macht die Kamera keinen billigen Eindruck und auch die Menüführung ist fast selbsterklärend.

Auch die ersten Fotos im Automatikmodus können sich durchaus sehen lassen. Und nach dem ersten Studium der beiden Anleitungen und der praktischen Umsetzung mit der Kamera, sehe ich auch hier zurzeit keine größeren Probleme. Aber es gibt ja noch reichlich Spielraum bei den Einstellmöglichkeiten. Darüber werde ich dann später berichten.

Noch ein Wort zur Software. Die Programme sind schnell und ohne Probleme (unter Windows Vista) installiert. Für den Anfänger reichen Sie vollkommen aus. Fortgeschritten besitzen sicherlich schon andere Programme. Den Panorama-Maker werde ich sicherlich einsetzen, der erste Eindruck ist sehr gut.

Einige Testfotos habe ich in einem Album – www.kreuzenbeck.de/lumix.html – veröffentlicht. Später werde ich dort ausgewählte Fotos einstellen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s